„Kalkulierte“ Urlaubssünden? (Teil 3 von 5)

Wie versprochen geht’s nun um die „inneren Werte“, bzw. die kalorischen und nährstofftechnischen Details von Eisbechern & Co. Tatsächlich, so auch die Auskünfte auf unsere diversen Anfragen bei befreundeten Köchen und Eissalonbesitzern, existiert jedoch der „Standardeisbecher“ nicht. Selbst die Eiskugelgröße variiert, so unsere Abwaagen, zwischen 40 und 70 Gramm pro Kugel. Dennoch lässt sich ein großes Eisdessert mit Früchten ca. wie folgt kalkulieren:

100g (2 Kugeln) Schokoladen-Eis, 50g (1 Kugel) Stracciatella-Eis, 50g (1 Kugel) Sahne-Eis, 60g Schlagsahne, 50g diverse Früchte und Beeren, 50g Schokosoße, 40g Schokostreusel, 1 kleine Eiswaffel ergibt ca. 870 kcal.

Hoch-(kalorien)-Saison im Eissalon!?

Sie haben richtig gelesen. Speziell um auf das Italien-Ausflugsbeispiel in der Initialkolumne zurückzukommen. Spaghetti mit Tomatensoße oder einer leichten Gemüsesoße schlagen pro Teller mit ca. 360 kcal zu Buche. Für Fischgerichte gilt, so ebenfalls lt. der Auskunft bzw. aufgrund diverser Nachfragen unsererseits bei Köchen, meist Ähnliches. Ausnahmen wären bei den Nudeln allenfalls die sehr „deftig-sahnigen“ Carbonara-Varianten oder bei den Fischen die frittierten Calamari fritti. Klartext: ein Eisbecher oder fast 2 ½ Hauptspeisen-Portionen, die zudem, dazu mehr in den Teilen 4 und 5 dieser Kolumnenserie, im Vergleich zum Eis auch mit vernünftigen Ballaststoff-, Eiweiß-, und Mikronährstoffwerten aufwarten können.

Mama uncool …?

Doch bevor Sie nun, als evtl. diesen Beitrag lesende Mutter, ein striktes Gelati-Verbot aussprechen und gleich am ersten Urlaubsabend den Titel „Mama uncool“ verliehen bekommen: Selbstverständlich gibt’s von uns in den folgenden Kolumnenteilen wie immer Lösungen! Eine solche zeigt beispielsweise auch das Bild anbei. Die Eiskugeln sowie die Früchte dieses „Kleinen Joghurteisbechers“ hätten theoretisch nur ca. 250 kcal auf die „Kalorienwaage“ geliefert? Theoretisch? Richtig, deshalb auch die leicht „nebulöse“ Aufmachung des Fotos. Der Teufel steckte, wie bei so vielem im Leben, leider im Detail. Doch brauchen Sie unser „beim-Selbstversuch-ins-Fettnäpfchen-getappt“ Experiment freilich nicht wiederholen und …? Klar doch! Des Rätsels „sommerfigurleichte“ Lösung erwartet Sie in Kürze hier!

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite