Keine Chance dem Erpressungs-Trojaner (Teil 1 von 3)

Fakt ist: Nach wie vor erscheinen in den Medien fast im Wochentakt „Horrorberichte“ über sog. „Trojaner“, die im Internet ihr Unwesen treiben. Schäden im 5- und 6-stelligen Eurobereich und tagelange Betriebsausfälle sind dabei auch bei kleineren Firmen keine Seltenheit. Was die Reporter oft leider komplett außen vor lassen, ist die oft gewaltige psychische und gesundheitliche Belastung der Betroffenen … selbst wenn „nur“ der Privat-PC zum „digitalen Opfer“ wurde.

„Ich bin völlig fertig … habe schon die dritte Nacht nicht mehr geschlafen und nun auch noch der Hexenschuss … es war einfach nur dumm von mir … dachte tatsächlich, es wäre nur die obligatorische Vereinsabrechnung in der Exceltabelle, aber die E-Mail sah so täuschend echt aus. Und nun …? Die ganzen Urlaubsbilder, die Steuerunterlagen meines Mannes und selbst unser 13-jähriger Junior, der meist eh nur Computer spielt, brach plötzlich in Tränen aus: Die monatelang »auftrainierten Superhelden« sind anscheinend alle »futsch« … Ich weiß, das betrifft euch nicht aber helft mir wenigstens mit dem Rücken und dem Endlich-wieder-Schlafen …“, so klagte uns erst vergangene Woche eine Mutter ihr Leid. Wir entschlossen uns, da dies auch in unserer Stadtapotheke Dornbirn bei weitem kein Einzelfall ist, quasi zu einer Zugabe-Kolumnenserie zur kürzlich veröffentlichten Artikelreihe …

„Total“ sicher vor Viren, Trojanern & Co.? (Teil 1 von 3)


„Total“ sicher vor Viren, Trojanern & Co.? (Teil 2 von 3)


… und …

„Total“ sicher vor Viren, Trojanern & Co.? (Teil 3 von 3)

Klar ist: Viren, Trojanern & Co. haben sich, spätestens seit der lukrativen und freilich hoch illegalen „Lösegeldumsätze“ der vergangenen Jahre zum Top-Geschäftsmodell in der „dunklen Szene des WWW“ entwickelt. Selbst komfortable „Progammier-Baukästen“ mit denen Internetganoven binnen weniger Stunden neue, noch gemeinere Schädlinge in die Welt setzen können, sind in der „Szene“ bzw. im sog. „Darknet“ im Umlauf.

Nichts geht über Datensicherungen!

Wie Sie sich schützen können? Worin sich alle IT-Experten quasi einig sind: Der beste Schutz ist, ähnlich wie bei Ihrer Gesundheit, die Prophylaxe – in diesem Falle ein Backup. Sie lesen diese Kolumnenserie zum Glück mit dem Hintergedanken der „vorbeugenden Wissensschatzerweiterung“?

Zwei konkrete Tipps:

Himmlischer Schlaf dank Profi-Backup (Teil 1 von 6)

… ist eine 6-teilige Serie aus dem Mai 2017, welche auch für Sie garantiert die eine oder andere essenzielle Information bereit hält. Zu beachten ist hierbei jedoch, im Fall der Fälle, vor allem den infizierten PC zuerst, am besten mit einem boot-fähigen Notfall-Medium, völlig neu aufzusetzen, bzw. alle Festplatten zu formatieren. Erst dann sollten Sie das Datenrettungsmedium anschließen. Warum? Selbst IT-Profis in der Wirtschaft widerfuhr der höchst peinliche Fauxpas, dass ein versteckter, „schlummernder Trojaner“ wieder „erwachte“ und auch die externe Festplatte sofort verschlüsselte! Unser Tipp: 100%ige Sicherheit gibt’s nicht. Doch prüfen Sie wenn möglich, auf einem zweiten, „sauberen“ PC, Ihr System UND die gesicherten Daten via der Freeware „Malwarebytes“ (www.com/…).

Und freilich empfehlen wir auch dieses Mal zum Abschluss das Anhören von www.Power-Quest.cc/… Podcast 606 … Hand auf’s Herz: Wo gibt’s schon einen Security Software-Spezialisten namens Christoph Barszczewski, interviewt via AlternativMedizinPodcast.eu/…-Sprecher Jürgen Reis mit gut zwei Jahrzehnten (!) an Erfahrung? Und das alles kostenlos und live on tape …

Kinesiologische Austestung kann „wenigstens“ gesundheitlich helfen!

Last, but not least: Das Bild anbei? Richtig, die eingangs erwähnte „Trojaner-Geplagte“ … es ergab sich zufällig noch am selben Nachmittag, dass ein frei gewordener Termin bei Kinesiologe Mag. (Pharm.) Rudi Pfeiffer zu einer „Akuttestung“ führen konnte. Deren „Ergebnis“ sehen Sie nun hinter der Tastatur … Ja! Wir durften helfen! Und mit wertvollen Insider-Tipps aus der IT-Szene, in der wir auch für Sie gerne recherchieren und wenn’s sein muss auch persönlich nachhaken, erwarten wir Sie in Kürze.

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite