Fünf Physio-Tipps für ganzheitlich mehr Spaß am Sport! (Teil 7 von 12)

»Meine Antwort zur dritten Frage, welche zusätzlichen, regenerativen Maßnahmen sich für Gesundheitssportler lohnen? Bereits vorhin, bei der Cooldown-Thematik, zitierte ich einige zweifelsfrei diesbezüglich hoch wirksame Aktivitäten, wie der Sprung ins Kältetauchbecken, die Wechselduschenanwendung, den Infrarot-Saunabesuch oder die Sportmassage. Allerdings griff ich ebenfalls an dieser Stelle den Knackpunkt, beziehungsweise die Grundproblematik auf, die sich für zahlreiche Freizeitaktive leider im Zusammenhang dieser Regenerationsmaßnahmen in der Praxis ergibt: Die liebe Zeit, die sich oft bereits für’s Training als zu knapp bemessen gibt und dann schlussendlich beim „ganzheitlich auftankenden Ausklang“ für Geist und Körper fehlt. Ein amerikanisches Lösungskonzept, welches mir deshalb ausgezeichnet gefällt, nennt sich „NET-Zeitnutzung“. NET steht dabei für „No extra time“ also „Keine zusätzliche Zeit“.

Ganzheitliches Auftanken für Geist und Körper dank „NET-Zeitnutzung“

Kurz und prägnant geht’s darum, passende Synergien im Tages- und Wochenplan zu schaffen. Ein typisches Beispiel: Der genussvolle Waldspaziergang im Kreise der Liebsten, der sowohl körperliche und mentale Erholung als auch wertvolle, sprichwörtlich aktive Beziehungspflege verspricht. Eine andere Möglichkeit wäre der Familiennachmittag im Hallenbad, bei dem sich „Sportdaddy“ zwischendurch für eine Stunde in die Sauna verabschieden darf. Ein diesbezüglicher „Klassiker“, den zahlreiche meiner Patienten auf täglicher Basis nutzen, ist außerdem die schon vorhin erwähnte Faszienrollenanwendung, die mit dem unterhaltsam-entspannenden TV-Abend kombiniert wird. Speziell in diesem Falle würde ich jedoch, vor allem aufgrund der Schlafhygiene beim anschließenden Zubettgehen, unbedingt auf Top-Qualität bei den verwendeten Produkten achten. Einige Tipps dazu steuerte ich bereits unter …

Sitzende Probleme und aktive Lösungen! (Teil 9 von 10)

… bei. Nach wie vor halte ich Faszienrollen, Gymnastikbälle & Co., ähnlich wie Medikamente und Nahrungsergänzungsmittel, 100%ig „fachhändlerpflichtig“, um Giftstoffe oder minderwertige Ware zu vermeiden. Das österreichische Unternehmen meiner Wahl „Simplyfit“, beliefert übrigens neben mehreren Physiotherapeuten in meinem beruflichen Umfeld auch den äußerst anspruchsvollen Sanitätsfachhandel. Informationen dazu finden sich unter dem Direktlink simplyfit.at/…

„Sportlerschlaf“ bleibt Trumpf!

Was es, trotz diesem breiten Repertoire an erholungsfördernden Maßnahmen, nicht zu vergessen gilt: DIE primäre Regenerationskomponente, nicht nur für den Körper, sondern auch für unser Zentralnervensystem, definiert sich nach wie vor im gesunden Schlaf. Für alle, die beispielsweise aufgrund von Ein- und Durchschlafstörungen und ungeachtet der theoretisch ausreichenden „Sportlerschlafdauer“, morgens leider nicht erfrischt in den Tag starten dürfen, hiermit ein heißer Tipp: Die Kinesiologie spielt, meiner Meinung nach, besonders in diesem Fachbereich in der allerobersten Liga. Mir wäre jedenfalls keine simplere und verlässlichere Methode bekannt, Schlafproblemursachen, wie zum Beispiel einen Mikronährstoffmangel oder eine Nahrungsmittel-Unverträglichkeit zu eruieren, als per Testung bei Rudi Pfeiffer! Eine Erfahrung, die übrigens auch zahlreiche meiner Patienten in den vergangenen Jahren mit mir teilten. Details in auditiver Form finden sich bei www.AlternativMedizinPodcast.eu/… unter …

Sendung 13: Gesünder schlafen

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Foto: © Andreas Kempter / www.kempter7.com/…

Zurück zur Startseite