Ganzheitlich gesund, lebensfroh-inspirierend und erfolgreich in den Herbst – 10 Expertentipps (Teil 13 von 18)

Tipp 1: Hilf dir selbst und lass’ dich „ganzheitlich gesund“ unterstützen! (Fortsetzung)
Einer der Hauptgründe meiner „Podcast-Hausübung“ aus dem vorangegangenen Kolumnenteil findet sich gleich in den allerersten Sendeminuten der empfohlenen MP3-Audiocast-Episode …

Sendung 24: Sport & Kinesiologie

Jürgen Reis berichtete darin von einem Filmprojekt, dessen Erfolgschancen er scheinbar bereits „ad acta gelegt“ also wohl für höchst unwahrscheinlich erklärt hatte. Der Grund ein – wohlgemerkt leichtes – Übertraining. Das „Happy End“ – so ließ es sich aus dem Gesamtkontext der Aussagen vermutlich auch für Sie einwandfrei nachvollziehen – das sich dennoch durch eine kinesiologische Austestung bei Mag. (Pharm.) Rudi Pfeiffer die nur gut 24 Stunden (!) zuvor stattfand, schlussendlich einstellte, war für alle Seiten mehr als (positiv) überraschend! Konkret erwähnte der Profikletterer sogar „mehrere, persönliche Rekorde“. Im Endeffekt ist diese Erfolgsepisode aus dem Leben eines Berufssportlers eine Art „High-End-Variante“ dessen, was ich auch bei Philipps Übertrainingsproblem im Juli 2001 lernen durfte. Übrigens berichtete er mir bei unserem Wiedersehen im Herbst vom „erfolgreichsten Wettkampfsommer seiner bisherigen Triathlonkarriere“!

Vom Übertraining innerhalb von 24 Stunden zu mehreren, persönlichen Rekorden?

Was für mich, um dennoch beim soeben verlinkten „Sport-und-Kinesiologie-Podcast“ zu bleiben, eindeutig aus den begründenden Ausführungen vonseiten Mag. Rudi Pfeiffer, ergänzt durch Jürgen Reis’ Erklärungen, hervorgeht: Die „Basis des Erfolgs“ war zweifelsohne sein strategisches „Hilf dir selbst“. So wurde ab Minute 7 beispielsweise die im Profisport übliche, ausgeklügelte und definitiv vitalstoffbetonte Sporternährung und die bemerkenswerte Regenerationsdisziplin des Sportkletterers tagesaktuell erklärt, erwähnt. Auch dies deckte sich mit Philipp – Sie erinnern sich? – der übrigens als damals 20-jähriger sogar den „Hotel-Mama-Luxus“ genießen durfte. Und um zum Thema »lass’ dich „ganzheitlich gesund“ unterstützen« überzuleiten: Per regelmäßiger, kinesiologischer Austestungen bei Mag. (Pharm.) Rudi Pfeiffer lassen sich deshalb, respektive durch die soeben beschriebene, „eigenverantwortliche, strategische Vorarbeit“, infolge „kleine Schwachpunkte“ üblicherweise äußerst rasch per Muskeltests eruieren. Exakt dies, so schlussfolgerten es vermutlich auch Sie ob der Aussagen vonseiten Magister Rudi Pfeiffer, ist DIE Voraussetzung für die quasi „über Nacht“ eingetroffenen Positivwirkungen der ganzheitlichen Maßnahmen, was schlussendlich zum Filmprojekterfolg führte. In Jürgen Reis’ konkretem Fall bewirkten diese Ergebnisse übrigens ein „Mineralpulver“ der Stadtapotheke Dornbirn und Mag. Pfeiffer’s® Coenzym Q10.

Chronischer Stress als „hochfrequentes Problem“ erfolgreicher Persönlichkeiten?

Von Jürgen Reis und Philipp zu Ihnen? Übertraining und die „Sorgen des Leistungssports“ sind nicht Ihr Problem? Herzlich willkommen im Club! Dennoch bin ich überzeugt, dass in den soeben genannten Beispielen, die freilich par excellence das „Funktionieren“ dieses Tipps selbst im „High-End-Bereich“ demonstrieren, eine grundsätzlich hohe Übertragbarkeit innewohnt. Denn zum Thema Übertraining führte ich schon im neunten Teil dieser Artikelserie unter …

Ganzheitlich gesund, lebensfroh-inspirierend und erfolgreich in den Herbst – 10 Expertentipps (Teil 9 von 18)

… aus: »Die Sache fiel, genau wie mein „Quo-vadis-Grübelthema“ offensichtlich eindeutig unter die Kategorie chronischer Stress. In einem anderen Werk entdeckte ich wiederum in Bezug darauf die dezidierte Empfehlung einer Supplementierung, da, so der Autor „… eine Bedarfsdeckung durch die Ernährung in vielen Fällen nicht mehr gewährleistet ist“.«

Und definitiv stellte ich in den vergangenen zwei Jahrzehnten, sowohl aufgrund meiner eigenen Erfahrungen, sowie derer aus meinem Umfeld wiederholt fest: Chronischer Stress scheint, speziell bei an sich kerngesunden, erfolgreichen Persönlichkeiten, zu denen auch Sie sich eventuell zählen, ein „hochfrequentes Problem“ zu sein. Oftmals, so meine Beobachtungen, ist ein Kumulativ an beruflichen und/oder privaten Stressoren der Auslöser, dass irgendwann, wenn es eben im wahrsten Sinne des Wortes „insgesamt zu stressig wird“, das sprichwörtliche Fass überläuft. Meist ist dabei die Kombination einer generell sehr hohen Erwartungshaltung an sich selbst gegeben. Meine eigene „Stressepisode“ aus dem 2000er-Jahr, die sozusagen von (zu) viel Arbeit und säumig zahlenden Klienten über einen Kundenkonkurs schnurstracks in eine handfeste Lebenskrise führte, beschrieb ich im siebten Kolumnenteil unter …

Ganzheitlich gesund, lebensfroh-inspirierend und erfolgreich in den Herbst – 10 Expertentipps (Teil 7 von 18)

Und davon, dass eine kinesiologische Austestung bei Mag. (Pharm.) Rudi Pfeiffer eine DER entscheidenden Lösungskomponenten repräsentierte, lasen sie unter …

Ganzheitlich gesund, lebensfroh-inspirierend und erfolgreich in den Herbst – 10 Expertentipps (Teil 10 von 18)

De facto kann ich mich hierbei sehr wohl mit Jürgen Reis’ Aussage „mehrere, persönliche Rekorde“ identifizieren. Zwar hegte ich im Geheimen definitiv hohe Erwartungen an die Austestung – DIESE Resultate, respektive ein derartiges „Comeback“ meiner mentalen Stärke und DER superlative Start in mein „neues Leben“ übertrafen jedoch meine kühnsten Träume! Und ich behaupte sogar, Sie können, in Bezug auf die „kinesiologische Komponente“ dieses Tipps, noch idealer vorgehen, als ich im 2001er-Jahr, sowie Jürgen Reis und Philipp in den vorhin beschriebenen Beispielen. Richtig gelesen! Des Rätsels Lösung lautet, exakt wie es auch Magister Rudi Pfeiffer im eingangs verlinkten „Sport-und-Kinesiologie-Podcast“ ab Minute 6 – frei zitiert – empfahl, bitte regelmäßig, prophylaktisch kinesiologisch austesten, also idealerweise BEVOR Symptome auftreten. Genau so verfuhr ich übrigens auch selbst, wann immer möglich, bei meinen Austestungen seit jenem, diesbezüglichen Schlüsselerlebnis im 2001er-August.

„Kinesiologische Schlüsselerlebnisse“ auch bei YouTube?

Last, but not least, um noch einmal beim Stichwort „grundsätzliche Übertragbarkeit aus dem Leistungssport“ einzuhaken: Bei meinen Detailrecherchen stieß ich auf einen äußerst interessanten, respektive sehenswerten Sportdokumentationsfilm, den Sie unter dem YouTube-Direktlink …

… vorfinden. Die Szene mit der kinesiologischen Austestung bei Rudi Pfeiffer erwartet Sie direkt ab Minute 32. Dabei erwähnte Jürgen Reis bei einem Austestungstermin Mag. Rudi Pfeiffer sinngemäß „… nicht gut geschlafen …“ und „… zu hart trainiert gestern …“. Das Resultat der Muskeltests führte, wie es sich in den Aufnahmen einwandfrei nachvollziehen lässt, unter anderem zu L-Tryptophan – inklusive fachmännischer Detailerklärungen vonseiten Magister Pfeiffer. Sie erinnern sich? Die Aminosäure gehörte auch bei meiner allerersten Austestung, neben Vitamin B6 und Mag. Pfeiffer’s® OPC, zur „starken Kombination“!

Last, but not least: „Peak-Days 2“, so ergaben es ebenfalls meine Detailrecherchen, nennt sich der eingangs erwähnte, unerwartete „Rekordefilm“, den Sie unter …

… finden. Das spektakuläre Foto anbei entstand übrigens auch an besagtem Filmtag.

Von der (zu) stressigen Lebensphase zur Nahrungsmittel-Unverträglichkeit?

Ein „Sonderkapitel“, das ich in Bezug auf den „Chronischen-Stress-Kontext“ nicht unerwähnt lassen will, ist das Phänomen der Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten, das in meinem persönlichen Umfeld in den letzten Jahren recht häufig auftrat. Zweifelsohne ließe sich damit eine Kolumnenserie für sich gestalten. Ich dachte mir jedoch, um Ihre Neugier an diesem Themenkomplex zu wecken, publiziere ich an dieser Stelle – freilich mit seiner Einwilligung – den Auszug einer E-Mail-Nachricht von Claudio, die mich vergangenen Herbst erreichte:

»Den ganzen Sommer über war ich wohl schon auf „110 Prozent“. Ein Großprojekt in der Firma jagte das nächste und zuhause wollte der Anbau unbedingt vor dem ersten Wintereinbruch fertig werden. Dann der Serverschaden, der mich erheblich zurückwarf … definitiv mächtig viel Stress. Es begann mit lästiger chronischer Müdigkeit und Verdauungsstörungen. Bald gesellten sich massive Schlaf- und Hautprobleme dazu … es wurde von Woche zu Woche schlimmer! Eine kinesiologische Austestung bei Mag. (Pharm.) Rudi Pfeiffer ergab eindeutig: Kuhmilcheiweiß-Unverträglichkeit! Aufgrund Magister Rudi Pfeiffers Erklärungen über den wohl typischen Entstehungsweg solcher Unverträglichkeiten wurde mir rasch klar: Logisch hatte ich schon im Sommer aus dem Kühlschrank im Büro fleißig Früchtejoghurt und -Topfen „gesnackt“. Naja … jedenfalls bin ich glücklicherweise mittlerweile wieder 100%ig symptomfrei und halte mich weiterhin eisern an Rudi Pfeiffers ganzheitlichen Lösungsansatz!«

Sie interessieren sich nun brennend für Details zum Thema Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten? Im eingangs verlinkten Podcast „Sport & Kinesiologie“ werden Sie ab Minute 20 fündig – das Thema wird dort übrigens auch aus mentaler Sicht besprochen! Unzählige zusätzliche Hintergrundinformationen finden Sie außerdem in MP3-Audiocast-Episode Sendung 22, „Gesundheit beginnt im Darm“ unter …

Sendung 22: Gesundheit beginnt im Darm

Und um noch zu einem völlig anderen Thema umzuschwenken: Auch Inge nahm sich ihren Kommentar »… vielleicht lerne ich ja selbst auch noch etwas dazu …« – in Bezug auf meine allererste Austestung im August 2001 – welchen ich im zehnten Kolumnenteil erwähnte, offensichtlich zu Herzen. Schon im Herbst nach unserem Gespräch fand, ob meiner wohl fulminanten, diesbezüglichen Erfolge, ihre initiale kinesiologische Austestung bei Rudi Pfeiffer statt. Stolz berichtete sie mir seither wiederholt, dass die Probleme ob Ihrer Handgelenksarthrose, die sie zuvor schon ein gutes Jahrzehnt regelmäßig plagten, »… üblicherweise voll und ganz unter Kontrolle wären!«.

„Dreamteam“ Kinesiologie und Psychologie …

Um an dieser Stelle mit Inge quasi direkt zu einem „mentalen Vertiefungskapitel“ dieses Tipps überzuleiten. Zwar erwähnte ich soeben meine zweifelsohne fulminanten Erfolge durch meine allererste kinesiologische Austestung bei Rudi Pfeiffer – dies soll jedoch in keiner Weise die Leistungen „meiner“ Psychologin, in Bezug auf die Bewältigung meiner 2001er-Lebenskrise schmälern. Im Endeffekt bin ich felsenfest davon überzeugt, dass ihre Mentaltechniken und lebensfreudespendenden Aktivitäten, die ich durch sie neu- und wiederentdeckte, erst offen für „Neuland“, wie den initialen NLP-Kurs im Juli und in Folge die kinesiologische Austestung wurde. Und speziell hinterher waren diese, auch in Bezug auf die Ideen rund um mein „neues Leben“ essenzielles Gold wert. Insbesondere das Autogene Training, sowie indirekt die Kreativitätstechnik entfalteten, quasi „per Rudi Pfeiffer“ ganzheitlich beflügelt, nach der Austestung deren volles Potenzial. Beigebracht hatte mir diese freilich aber Inge! In Hinblick auf „hilf dir selbst“ folgen, wie bereits versprochen, zu den soeben erwähnten Techniken und Aktivitäten noch einige Details im Verlauf der neun Tipps, die sie in Kürze erwarten. Doch wenn ich etwas aus dieser Lebenskrise lernen durfte und auch Ihnen unbedingt ans Herz lege: Bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall helfen! Konkret: Eine professionelle psychologische Unterstützung kann, speziell in Krisenzeiten, jedoch auch in besonders fordernden Lebensphasen absolutes Gold wert sein. Noch heute setze ich in zuletzt genannten Zeiträumen regelmäßig auf meist fünf oder zehn gezielte Termine bei Inge, um auch garantiert mental auf Kurs zu bleiben. Bedenken Sie, dass auch unzählige Spitzensportler und „Erfolgspersönlichkeiten“ in unterschiedlichsten Lebensbereichen im Endeffekt genau so vorgehen. Gönnen Sie sich somit auch sozusagen die „qualifizierten 100 Prozent“ an Support. Und selbstverständlich könnte – genau wie bei mir – eine kinesiologische Austestung bei Rudi Pfeiffer schlussendlich DIE zweite Schlüsselkomponente zum sprichwörtlichen „ganzheitlichen Erfolg“ repräsentieren.

Umfassendes Expertenwissen in „Mental-Podcasts“ und Artikelserien …

Zwei Podcasts, die ich Ihnen diesbezüglich, insbesondere aus mentaler Hinsicht, an dieser Stelle unbedingt empfehle, nennen sich www.AlternativMedizinPodcast.eu/… »Gesünder schlafen«, sowie »Lassen Sie sich „positiv anstecken“!«. Sie finden diese unter den Direktlinks …

Sendung 13: Gesünder schlafen

… und …

Sendung 7 – Lassen Sie sich „positiv anstecken“!

Und um an dieser Stelle gleich mein Versprechen in Bezug auf die „starke Kombination“ der ersten Austestung L-Tryptophan, Vitamin B6 und Mag. Pfeiffer’s® OPC, beziehungsweise dass Sie noch mehr dazu erfahren, einzulösen: Alle drei natürlichen Nahrungsergänzungsmittel werden in den soeben genannten „Internetradiosendungen“ fachkundig und dennoch äußerst praxisnah von Magister Rudi Pfeiffer besprochen. Was Sie in Hinblick auf die Schlafoptimierung außerdem interessieren dürfte, ist eine Kolumnenserie mit dem Titel »10 Tipps für’s traumhafte Ein- und Durchschlafen«, deren Initialkolumne Sie unter …

10 Tipps für’s traumhafte Ein- und Durchschlafen (Teil 1 von 11)

… finden. Und aufgepasst! Darin verbirgt sich auch die Erklärung, weshalb sich Inge, ob meiner 2001er-Schlafprobleme recht gelassen gab. Noch einmal kurz zur Erinnerung: Es handelte sich um circa ein- bis zwei suboptimale Nächte pro Woche, die jedoch die Leistungsfähigkeit untertags in aller Regel glücklicherweise meist unterm Strich fast nicht tangierten.

Ein Abschlussratschlag: Definitiv existieren zweifelsohne auch im psychologischen Bereich, ähnlich wie bei einem Notfall, der den Körper betrifft, Situationen bei denen unverzügliches Handeln angesagt ist. Gemeint ist DER, vielleicht entscheidende, professionelle Hilferuf! Drei Direktlinks für den „Fall der Fälle“, respektive zum, eventuell ratsamen „Soforthandeln“ finden Sie im neunten Teil einer Artikelserie die sich »10 Tipps: Stärker sein im Leben dank gesteigerter Resilienz!« nennt, und den Sie unter …

10 Tipps: Stärker sein im Leben dank gesteigerter Resilienz! (Teil 9 von 18)

… vorfinden.

Teil 14 folgt in Kürze.

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Foto: © Andreas Kempter / www.kempter7.com/…

Zurück zur Startseite


Veröffentlicht / zuletzt aktualisiert im Oktober 2021
Beachten Sie die rechtlichen Hinweise für die auf dieser Webseite veröffentlichten Informationen!