Reisegenuss mit gesunden Gaumenfreuden! (Teil 5 von 6)

Zugegeben: Auf Städtetrips und bei zahlreichen Individualreisen, genau genommen immer dann, wenn kein Abendbuffet verfügbar ist, wird sich der vorangegangene Tipp der Urlaubs-Intervall-Diät eventuell nicht als der Weisheit letzter Schluss entpuppen. Erschweren können die Sache zusätzlich Reisen in Länder und Gegenden, deren gutbürgerliche Küche sich in den einheimischen Restaurants nun einmal von der herzhaft-deftigen Sorte präsentiert. Typisches Beispiel: Zahlreiche Staaten im Osten Europas. Doch auch bei heimatnahen Urlauben kann, in manchen ländlichen Regionen der Schweiz, Deutschlands und Österreichs, das Finden von leicht-vitalstoffreichen Gerichten auf den Gasthausspeisekarten, einen Problemfall darstellen. Das Fazit, quasi wie beim vorhin unter …

Reisegenuss mit gesunden Gaumenfreuden! (Teil 3 von 6)

… beschriebenen US-Cheeseburger-Beispiel: Vielleicht okay für einen, den Urlaub kulinarisch krönenden Abschlussabend, jedoch sicher indiskutabel für den gesamten Aufenthalt?

Heimatnahe Urlaube mit einem „Best of …“ der internationalen Küche!

Die eventuell auch für Sie elegante Lösungsstrategie, sofern Sie sich nicht nur von Beilagensalat ernähren wollen? Die Fotografie anbei gibt bereits einen mehr als deutlichen Wink mit dem Zaunpfahl. Vor allem dann, wenn Ihre Intention des Restaurant-Essens auf Reisen primär in etwa „… Hauptsache nicht selber kochen und mal was völlig anderes als zu Hause genießen …“ lautet, gilt: Ignorieren Sie, auch Ihrer Gesundheit zuliebe, guten Gewissens den eigentlichen Urlaubsort und belohnen Sie sich und Ihre Liebsten mit einem „Best of …“ der internationalen Küche!

Ob Thailand, Italien oder Griechenland … Hauptsache leicht und vitalstoffreich!

In aller Regel ein Idealbeispiel: ein thailändisches Restaurant. Ein Gros der Gerichte, eins davon zeigt auch das Bild anbei, gibt sich normalerweise kalorien- und fettarm, sowie proteinreich und somit sättigend. Ähnliche Prädikate gelten jedoch großteils auch für die japanische, die chinesische und die indische Küche. An dieser Stelle aber ein – im wahrsten Sinne des Wortes – brandheißer Tipp, der vor allem dann gilt, wenn Sie ab und an bereits mit Magenschleimhautreizungen konfrontiert wurden: Bitten Sie bei der Bestellung unbedingt um eine möglichst milde Zubereitung. Sollte Ihnen hinterher tatsächlich das „asiatische Feuer“ fehlen, ist ein Nachwürzen rasch erledigt. Weiters empfehlen sich, da oft auch in kleineren Ortschaften auffindbar, italienische und griechische Restaurants. Selbst eine Pizzeria, welche einige klassische-mediterrane Gerichte auf ihrer Speisekarte anführt, könnte sich als vitalstoffreicher Volltreffer erweisen. Speziell meinen wir damit Fischgerichte, jedoch auch Hauptspeisensalate mit Fisch oder frischem Ziegen- und Schafskäse und Oliven.

Die Abschluss-Kolumne 6 folgt in Kürze hier.

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite