Sicherer Weihnachtsfrieden statt PC- und Smartphone-Stress (Teil 7 von 7)

»Der Screenshot anbei entstand vergangene Woche, quasi direkt während der Schreibarbeiten an dieser Artikelserie. Fazit: Einer meiner Virenwächter hatte eine bösartige Schad-Software schachmatt gesetzt, bevor diese aktiv werden konnte. Das Neue beziehungsweise für mich Überraschende: Ich war mir keinerlei Schuld bewusst! Weder eine verdächtige E-Mail, die ich geöffnet hätte, auch kein neu installiertes Programm oder eine dubiose Homepage … Die einzige Erklärung: Der Virus hatte über eine raffinierte Hintertür, zum Beispiel eine harmlose aber mit Schadcode infiltrierte Website oder eine gekaperte Update-Software den Weg auf den PC gefunden.

Weihnachtstrojaner 2018 aus heiterem Himmel?

Auch meine Recherchen und Nachfragen bei anderen Security-Spezialisten ergaben glasklar: Dieses Jahr bleibt’s nicht beim „einfach selbst aufpassen“. Auch Antivirenschutz-Software, respektive solche mit aktivem Echtzeitschutz, verdient sich mehr denn je deren absolute Existenz-Berechtigung auf jedem Endgerät. Ich vertraue dabei, wie übrigens auch die meisten meiner Kunden, Freunde und Verwandten, auf dem PC seit Jahren dem „Zweigespann“ aus „IKARUS anti.virus“ (www.ikarussecurity.com/…) und Malwarebytes Premium (www.malwarebytes.com/…). Auf meinem Smartphone schützt zusätzlich „IKARUS Mobile Security“ (www.ikarussecurity.com/…).

Aktuelles c‘t Sonder-Magazin inklusive Antiviren-System …

Ein heißer Tipp zum Abschluss: Was ich allen, die ernsthaft am Thema Viren- und Trojanerabwehr interessiert sind und auch für den „Fall der Fälle“ gewappnet sein wollen wärmstens empfehlen kann, ist ein neuerschienenes Sonder-Magazin. Hinter „Desinfec‘t 2018/19“ (shop.heise.de/…) steckt das Team der bereits erwähnten c‘t-Redaktion und der Untertitel „Das Notfall-System für den Ernstfall“ hält, was dieser verspricht. Das Besondere: Die 76 Seiten verstehen sich quasi als, auch für Standardanwender verständlich formulierte Gebrauchsanweisung für den „Kern der Sache“ beziehungsweise das, was „Desinfec‘t“ wahlweise per DVD oder USB-Stick mitbringt. Das mächtige Sicherheits-Tool startet nämlich direkt vom jeweiligen Desinfec‘t-Datenträger, was speziell dann von Vorteil ist, wenn eine Schad-Software den PC bereits in der Mangel hat. Zur Virenjagd stehen gleich vier Qualitäts-Virenscanner kostenlos zur Auswahl. Weiters bietet das Tool Werkzeuge zur Hardware-Analyse, sowie zum eventuell noch möglichen Rekonstruieren schon gelöschter Fotos und Dateien.«

Wie immer bedanken wir uns in aller Form bei unserem IT-Experten für die zahlreichen wertvollen Tipps!

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite