Superfood des Monats: Mandeln (Teil 6 von 10)

Weshalb speziell klassische, nahrungsfettarme Diäten zumindest mittel- und langfristig nicht fruchten, brachten unzählige Untersuchungen zu diesem Thema in den vergangenen Jahrzehnten quasi mit einem Wort auf den Punkt: Mangelernährung. Der Organismus schlittert nämlich meist auf kurz oder lang in eine Unterversorgung – speziell, was die essenziellen Mikronährstoffe betrifft. Das Ergebnis? Unser Gehirn schaltet auf „Notsituation“ und hält nun erst recht an hartnäckigem Körperfett fest. Oft stellen sich zeitgleich Immunsystemschwächen oder anderweitige gesundheitliche Dysbalancen, auch in psychischer Hinsicht, ein.

Von der Mangel- zur Mandelernährung?

An dieser Stelle können Mandeln, auch dies belegten mehrere Diät-Studien, ihren unikaten „Superfood-Joker“ ausspielen. Denn neben hochwertigen und ebenfalls für unseren Körper unabdingbaren einfach ungesättigten Fettsäuren versorgen sie diesen mit nicht weniger als 15 (!) Vitalstoffen in nennenswerter Dosierung. Einige davon stellen wir Ihnen übrigens in den folgenden Kolumnenteilen noch dezitiert vor. Das Resultat für die Diäthaltenden? Die Körperfettanteilsreduktion schritt weiter kontinuierlich voran oder kam – bei in die Diätstillstands-Falle geratenen Abnehmwilligen – wieder in die Gänge. In den meisten und erfolgreichsten Expertisen wurde dabei die fettarme Diät durch eine Hand voller Mandeln ergänzt. Allerdings hieß es: Das Tageskalorienziel darf nicht überschritten werden – Stichwort „Kohlenhydrate-Austauschprogramm“, wie in Teil 4 und 5 dieser Serie beschrieben, war also angesagt!

Superfood-Antioxidantien par excellence …

Weiter mit einem Thema, welches die Allgemeingesundheit und somit normalerweise uns alle betrifft: Ein Übermaß an freien Radikalen im Körper kann nicht nur zu einer Verzögerung von Regenerationsprozessen führen – langfristig sind zum Beispiel verfrühte Hautalterung, Herz-Kreislaufprobleme, Augenprobleme, Demenz oder eine Krebserkrankung möglich. Begünstigt werden kann dieser Zustand der sogenannten Oxidation durch belastende Umwelteinflüsse, jedoch, wie Stammleser aus unserer Kolumnenserie »Neunmal „Stress? Nein Danke!“« unter …

Neunmal „Stress? Nein Danke!“ (Teil 1 von 10)

… wissen, auch durch ein Übermaß an Stress. Die gute Nachricht: Antioxidantien liefern hierzu quasi ein natürliches „Gegenmittel“. Was nun die Mandeln betrifft: Auch diese enthalten in unbehandeltem Zustand, wie sie auch die Fotografie dieses Kolumnenteils zeigt, hocheffektive Antioxidantien, die die freien Radikalen, vereinfacht ausgedrückt unschädlich machen können. Sie interessieren sich für die Hintergründe zu diesem Thema? www.AlternativMedizinPodcast.eu/… „Sendung 6 – Was ist OPC?“ dürfte somit IHRE Podcastsendung sein. Darin erfahren Sie unter anderem auch, weshalb Sie und Ihre Liebsten auch von einem Superfood wie Mandeln in Kombination mit einem natürlichen, antioxidativ arbeitenden Nahrungsergänzungsmittel wie Mag. Pfeiffer‘s® OPC, dank synergistischer Effekte quasi doppelt profitieren könnten!

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite