Umweltfreundliche Informations- und Unterhaltungstechnik (Teil 7 von 9)

»Alle die, genau wie ich seit Jahren, regelmäßig den Luxus einer kinesiologischen Austestung bei Rudi Pfeiffer genießen, wissen freilich, was ich meine, wenn ich von ganzheitlicher Prophylaxe spreche. Doch wär’s nicht toll, wenn auch der PC oder Laptop, logischerweise sinnbildlich gesprochen, einen „Entzündungsherd“ oder sonstigen Störenfried meldet, lange bevor dieser ernsthaften Schaden anrichtet? Exakt dies ist der vierte Schritt meiner Auflistung und der Direktlink www.heise.de/… führt zu einem völlig kostenlosen Programm, das ich allen Lesern nur wärmstens empfehlen kann. CrystalDiskInfo ist nicht nur ressourcenschonend, kann somit am besten ständig direkt im Hintergrund aktiv „wachen“, sondern ist Gold wert, wenn es um DIE häufigst ausfallenden Komponenten in PCs geht: Festplatten. Das Tool meldet sofort, bei kritischen Messwerten sogar akustisch, sowie ein solches Laufwerk in Probleme gerät – mit etwas Glück Wochen vor einem Totalausfall. Fazit: Es bleibt dann in aller Regel ausreichend Zeit für eine Datensicherung und den Austausch des Bauteils durch einen Techniker.

Traumteam zur „PC-Gesundheitsprophylaxe“ CrystalDiskInfo und Virenwächter …

Was sich weiters für eine Früherkennung anbietet und auch unbedingt empfiehlt, sind die schon erwähnten Malware-Programme. Denn ein Virus, der sofort Daten löscht oder verschlüsselt, mag ärgerlich sein. Allerdings ist meiner Erfahrung nach der Schaden weit größer, wenn ein Trojaner beispielsweise Online-Banking- sowie -Shoppingdaten plus diverser Privatinformationen, wochenlang ausspioniert und über diese eine versteckte Internetverbindung den Cyberkriminellen übermittelt. Wie bereits in diesem Artikel unter …

Umweltfreundliche Informations- und Unterhaltungstechnik (Teil 3 von 9)

… beschrieben, kann eine Qualitäts-Antiviren-Software im Idealfall bereits die Installation eines solchen Schädlings verhindern. Um meiner präferierten österreichische Lösung von IKARUS noch drei Alternativen folgen zu lassen:

KasperskyInternet Security (www.kaspersky.de/…)
Bitdefender Total Security 2020 (www.bitdefender.de/…)
Norton™ Security Standard (buy-static.norton.com/…)

… belegen aktuell ebenfalls, bei Tests in der IT-Fachpresse, laufend die Spitzenplätze in den Rankings.

Alter PC oder nur „angezogene Windows-Bremsen“?

Zum fünften und letzten Schritt meiner „IT-Geräte-Langlebestrategie“: Fühlte sich der PC oder Laptop beim Kauf vor ein paar Jahren an wie ein Formel-1-Bolide und gleicht inzwischen beim Arbeiten eher einem Oldtimer mit Zucker im Tank? Noch lange kein Grund für einen Neukauf! Oft liegt’s daran, dass sich über die Jahre diverser Datenmüll und kleine Fehler im Betriebssystem anhäuften und sich mittlerweile als „Bremsklötze“ erweisen. Auch, eventuell unwissentlich durch andere Programme installierte, nutzlose Zusatz-Software oder Browser-Add-ons können wertvolle Systemressourcen blockieren und die Internetverbindung ins Schneckentempo versetzen. Die Lösung? Ein IT-Profi kann hier oft innert einer Stunde bereits extrem viel bewirken in Bezug auf „wieder wie neu“! Wenn jemand als durchschnittlich erfahrener Anwender selbst Hand anlegen will, empfehle ich ihm die 17. Ausgabe der 2019er-c’t. Das, in meinen Augen vermutlich weltweit renommierteste Magazin für Computertechnik, berichtete darin unter dem Titelthema „Windows-Bremsen lösen“ umfangreich über unzählige, direkt umsetzbare Praxis-Tipps. Übrigens führen auch die allermeisten Büchereien die Fach-Zeitschrift in deren Bestandsarchiven. Zu beachten: Bitte unbedingt vor jeder Systemoptimierung, wie in Schritt 3 beschrieben, eine Datensicherung vornehmen! Sollte der Schuss nach hinten losgehen, gibt’s so einen einfachen Weg zurück.«

Teil 8 erwartet Sie in Kürze hier!

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite