Vegan? Ja, aber … (Teil 1 von 3)

Prinzipiell ist gegen eine, unseren Blauen Planeten nachhaltig schonende Ernährungs- und Lebensweise – wie Sie Veganer wohl oft in Reinstform praktizieren – natürlich nichts einzuwenden. Dennoch läuten in jüngsten Studien und auch bei Schulmedizinern bereits die „Alarmglocken im Hintergrund“. Denn, obwohl der vegane Ernährungstrend, bei dem z.B. Fleisch, Fisch, Eier, Honig oder Milchprodukte „tabu“ sind, erst in den vergangenen Jahren „trendig“ wurde: Chronische Mangelerscheinungen treten bei strikten Veganern bereits oft nach wenigen Monaten auf.

Evtl. hohes Mittel- und Langfrist-Risikopotenzial …

Insbesondere die essenziellen Mikronährstoffe Calcium, Eisen, Vitamin B12, Vitamin D3, Zink, Omega-3-Fettsäuren und Jod lagen bei Labor-Analysen meist im „Minus“.

Langzeitfolgen abwarten? Unser Tipp: Besser vorsorgen – mit natürlicher, alternativmedizinischer Nahrungsergänzungen bzw. gezielter Supplementierung. Auch Antioxidantien, wie Mag. Pfeiffer‘s® OPC, können absolut sinnvoll sein. Denn „natürliche Superfoods“, dazu gehört z.B. freilich auch 100% echter Bienenhonig – im Foto übrigens aus der hauseigenen Imkerei von Mag. Rudi Pfeiffer – begleiten die Menschheit nun einmal seit Urzeiten.

Viel Erfolg beim ganzheitlich Gesundbleiben wünschen Ihnen die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

Zurück zur Startseite