Vollmond = Schlafprobleme … oder!? (Teil 5 von 7)

»Sigrid, die fast spöttisch formulierte Einleitungsfrage eines Studien-Résumés vonseiten eines Schlafinstituts-Leiters konnte ich, auch aus meinen eigenen Beobachtungen irgendwie leicht nachvollziehen. Frei zitiert meinte der Arzt „… ob das Wort Feierabend nicht zufällig etwas mit sich selbst und den Abend, dank des vollbrachten Tagwerks zu feiern, zu tun hat … zumindest mit in Muße zu entspannen und auch mal alle Viere von sich zu strecken …?“ Noch einmal: Bildschirmarbeit – dazu gehört freilich auch der Smartphoneeinsatz, Einkaufen und ambitionierter Sport … logisch alles Lebensinhalte, die für viele von uns zum Leben dazugehören. Die Gretchenfrage ist allerdings: Sind die Stunden vor dem Zubettgehen dafür der optimale Zeitpunkt?

Feierabend oder Freizeitstress pur?

Aus wissenschaftlicher Sicht: klares Nein. Vor allem zwei Hormonen, die sich primär für den gesunden Tag-Nacht-Rhythmus verantwortlich zeigen, macht man so einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Die Schlafforscher adressieren hierbei Cortisol und Melatonin. Ersteres sorgt im Idealfall dafür, dass wir morgens putzmunter und ohne Wecker aufwachen und energiegeladen den Herausforderungen des Alltags gewachsen sind. Was viele unterschätzen, ist jedoch, wie früh die Cortisol-Ausschüttung ins Blut einsetzt: nämlich oft schon kurz nach Mitternacht. Dies unterstreicht freilich auch die Wichtigkeit der allerersten Schlafstunden. Leicht verständlich ist somit auch: Der Spiegel dieses Wachmacher- und Stresshormons befindet sich normalerweise bereits ab dem späten Nachmittag im „regenerativen Sinkflug“ und von diesem Zeitpunkt an sind energie- und nervenraubende Aktivitäten tunlichst zu unterlassen.«

Fortsetzungsteil 6 folgt wie immer in Kürze.

Die Teams der Stadtapotheke Dornbirn und der Vitalis Austria

P.S. Auch bei Ihnen gibt’s ab und zu „verlängerte Tage wie diese …“ an denen, gelinde gesagt, alles Drunter und Drüber geht – frei nach dem Motto „ran an die Reserven“? Sowohl Mag. Pfeiffer‘s® Rhodiola Rosea für untertags, als auch Mag. Pfeiffer‘s ® Relax- und Schlafkapseln abends eingenommen, dürften Sie, in Bezug auf eine natürliche Hilfestellung, „mehr als nur interessieren“. Zwei themenverwandte Kolumnenserien finden sich übrigens unter …

Schlafgestörte und depressive Jugendliche „dank“ Smartphone!? (Teil 8 von 8)

… sowie …

„Kirschig“ gut schlafen!? (Teil 1 von 2)

… in unserem Archiv.

Zurück zur Startseite